kuk

cologne 

UPCOMING SHOW 

TOBIAS STERNBERG & NAT TAFELMACHER MAGNAT | PIXILATED 

Opening reception: Friday, June 08, 18-21 h

Tobias Sternberg & Nat Tafelmacher Magnat, C-Print, "The Magician" 2018 

Pixilation is the technique of animating real live actors in stop-motion. As such it is a highly performative as well as strenuous method. Every minute of film can take up to a full day of excruciating micro-movements to compile, requiring of the actor not just endurance but also an analytical awareness of the motions. The two art videos The Witch and The Magician are part of an ongoing collaboration between sculptor Tobias Sternberg (who is an artist from our gallery program) and filmmaker Nat Tafelmacher-Magnat that accompanies their individual practices. For their meeting on the borderlands between two distinct artistic media, Nat and Tobias have chosen to focus on their common interest in mythology and illusion. Illusion partly because of their love of magical narratives and their desire to understand it and lay bare the cognitive anatomy of image and perception. In both of their videos, where they have used themselves as actors, you can see through the illusions to their inner workings; at the same time as the illusions continue to function and trick our eyes.

The Witch was shot outside during a one-month residency in Thailand and describes the primordial attempts of a human subject, the Witch, to tame and harness the productivity of nature to her own ends. The Witch is selfish, hungry and stubborn, and stops at nothing to get her way. At the same time, we understand that we are watching a theatre where time is out-of- sync. As the shots progress, the passing of the day can be followed in the movements of shadows over the ground; a conscious effect of filming stop-motion outside. Birds suddenly appear and vanish in the middle of the screen. The wind shifts some of the props and nature generally gets on with its business around the slowly shifting actress.

The Magician, on the other hand, records the slap-stick performances of a stage magician, trapped somewhere in a vast, dark void, and performing tricks that constantly threaten to take over and run out of control. He is the epitome of dry analytical technology, anchored only to his own theories about the world, and fighting furiously back when they refuse to prove themselves accurate.

Apart from the two videos, a series of props, as well as most of the fantastical costumes used in the videos, will be shown. The costumes were made by a former Romanian art-fashion label Rozalb de Mura, and just like pixilation, they also defy reason and rationality in their inventive and highly impractical use of materials and designs.

Tobias Sternberg was born in Stockholm in 1973. He primarily works in sculpture and installation. He studied art at Goldsmiths College London. Since 2009 he is based in Berlin where he co-founded, together with Nat Tafelmacher-Magnat and other artists, the project space HilbertRaum in 2015. Nat Tafelmacher-Magnat was born in Zürich. She studied Art History and Film in France, followed by Fine Arts at Goldsmiths College London. She lives and works in Berlin. Nat’s and Tobias’ short films and art videos have been screened at international festivals such as Videonale, Kunstmuseum Bonn amongst other.

> PIXILATED is running through August 04 

_____________________________________________________________________________________________________________

Pixilation ist die Technik, um Live-Darsteller in Stop-Motion zu animieren. Als solche ist es eine zu höchst performative sowie aufwendige Methode. Jede Minute Film kann bis zu einem ganzen Tag der Zusammenstellung von Mikro-Bewegungen in Anspruch nehmen, wobei der Schauspieler nicht nur Ausdauer, sondern auch analytische Wahrnehmung der Bewegungen benötigt. Die beiden Kunstvideos „The Witch“ und „The Magician“ sind Teil einer fortlaufenden Zusammenarbeit zwischen dem Bildhauer Tobias Sternberg und der Filmemacherin Nat Tafelmacher-Magnat. Für ihr Treffen im Grenzgebiet zwischen zwei unterschiedlichen künstlerischen Medien haben Nat und Tobias beschlossen, sich auf ihr gemeinsames Interesse an Mythologie und Illusion zu konzentrieren. Die Vorliebe für Illusion rührt von ihrer Vorliebe zu magischen Erzählungen und ihrem Wunsch diese zu verstehen sowie die kognitive Anatomie von Bild und Wahrnehmung freizulegen. In beiden Videos, in denen sie sich selbst als Schauspieler einsetzen, kann man durch die Illusionen auf ihr inneres Funktionieren sehen; gleichsam funktionieren die Illusionenen indem sie unsere Wahrnehmung austricksen.

„The Witch“ ist während eines einmonatigen Aufenthalts in Thailand entstanden und beschreibt die ursprünglichen Versuche eines Menschen, der Hexe, die Produktivität der Natur zu zähmen und zu nutzen. Die Hexe ist egoistisch, hungrig und stur und macht vor nichts halt, um ihren Weg zu finden. Gleichzeitig verstehen wir, dass wir ein Theater sehen, in dem die Zeit nicht synchron ist. Während die filmischen Einstellungen fortschreiten, kann das Vergehen des Tages in den Bewegungen der Schatten über dem Boden verfolgt werden; ein bewusster Effekt des Drehens in Stop-Motion Technik. Vögel erscheinen und verschwinden ebenso plötzlich aus der Mitte des Bildes. Der Wind verschiebt einige der Requisiten wobei die Natur im allgemeinen ungerührt ihren Treiben um die sich verändernde Figur der Schauspielerin nachgeht.

Im Gegensatz zu „The Witch“ nimmt „The Magician“ Slap-Stick Perfomances eines Bühnenmagiers auf, die irgendwo in einer großen, dunklen Leere gefangen sind und Tricks vorführen, die ständig Überhand zu nehmen drohen und außer Kontrolle geraten. Der Magier ist hier der Inbegriff trockener analytischer Technologie, der nur mit seinen eigenen Theorien über die Welt in Verbindung gebracht wird, und er kämpft wütend zurück, wenn sie sich weigern, sich als richtig zu erweisen.

Neben den beiden Videos werden eine Reihe von Requisiten sowie die meisten der in den Videos verwendeten fantastischen Kostüme gezeigt. Die Kostüme wurden von dem ehemaligen rumänischen Kunst-Modelabel Rozalb de Mura hergestellt und widersetzen sich ebenso wie Pixilation in ihrem erfinderischen und höchst unpraktischen Umgang mit Materialien und Designs der Vernunft und Rationalität.

Tobias Sternberg wurde 1973 in Stockholm geboren. Er arbeitet mit Skulptur und Installation. Sternberg studierte Kunst am Goldsmiths College London. Er lebt in Berlin, wo er zusammen mit Nat Tafelmacher- Magnat und anderen Künstlern den Projektraum HilbertRaum mitbegründete. Nat Tafelmacher-Magnat wurde in Zürich geboren. Sie studierte Kunstgeschichte und Film in Frankreich, gefolgt von Fine Arts am Goldsmiths College London. Sie lebt und arbeitet in Berlin. Nats und Tobias 'Kurzfilme und Kunstvideos wurden auf internationalen Festivals u.a. der Videonale im Kunstmuseum Bonn gezeigt.

> PIXILATED läuft bis zum 04. August